Urlaub mit Hund in Ostfriesland

Für Hundebesitzer ist es selbstverständlich, den eigenen Vierbeiner mit in den Urlaub zu nehmen. Ostfriesland hat sich auf die tierischen Urlauber eingestellt und bietet Ihnen eine Vielzahl an Aktivitäten, Hundestrände und Natur, um die schönste Zeit des Jahres mit dem besten Freund des Menschen zu genießen. Neben der ursprünglichen, abwechslungsreichen Natur finden Sie für den Urlaub mit Hund an der Nordsee in Ostfriesland zahlreiche kulturelle Sehenswürdigkeiten. Eines der bekanntesten kulturellen Ziele ist die Burg Stickhausen, die bereits um 1450 erbaut wurde. Ursprünglich diente sie der Abwehr von feindlichen Angriffen. Heute gehört sie zu den architektonischen Besonderheiten der Region. Ein Museum der ganz besonderen Art ist das „Kuriose Muschelmuseum“. Das Museum hält allerhand Exponate mit fantasievollen Namen bereit.

Im Urlaub mit Hund an der Nordsee raus in die Natur

Ein Höhepunkt Ostfrieslands ist die atemberaubende Natur. Neben Spaziergänge durch das Landesinnere garantieren Wattwanderungen mit dem Vierbeiner ein ganz besonderes Erlebnis. Rund zwei Stunden führt die Wattwanderung durch eine der atemberaubendsten Regionen Deutschlands. Lernen Sie gemeinsam mit Ihrem Vierbeiner beim Urlaub mit Hund an der Nordsee die Salzwiesen und die zahlreichen Pflanzen kennen. Auch das Biotop „Wieseder Lehmweide“ ist einen Besuch wert. Das Schutzgebiet mit beeindruckenden Wasserflächen und kleinen Inseln erstreckt sich über rund 2 Hektar.

Mit dem Hund an den Strand

Nicht nur für Menschen, sondern auch für Hunde strahlt der Strand eine besondere Anziehungskraft aus. Planen Sie beim Urlaub mit Hund an der Nordsee einen Abstecher an einen der ostfriesischen Hundestrände.